Smart City Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Smart City für Deutschland.

Smart City Definition

Die besten Investoren haben Eulerpool

Für 2 € sichern

Smart City

Eine Smart City ist eine urbanisierte Stadt, die fortschrittliche Technologien und innovative Lösungen nutzt, um die Lebensqualität der Bürger zu verbessern und die Ressourceneffizienz zu steigern.

Sie integriert intelligente Systeme und Infrastrukturen, um die nachhaltige Entwicklung, das Wachstum und die Resilienz der Stadt zu fördern. In einer Smart City kommen verschiedene Technologien zum Einsatz, wie beispielsweise das Internet der Dinge (IoT), künstliche Intelligenz (KI) und Big Data-Analysen. Diese ermöglichen es der Stadtverwaltung, die Bereitstellung von Dienstleistungen zu optimieren, Entscheidungen datengesteuert zu treffen und effizientere Lösungen zu entwickeln. Ein Hauptziel einer Smart City ist es, die Lebensqualität ihrer Bewohner zu verbessern. Dies wird erreicht, indem verschiedene Bereiche des städtischen Lebens optimiert werden, wie beispielsweise Verkehr, Energie, Abfallwirtschaft, öffentliche Sicherheit und städtische Dienstleistungen. Durch den Einsatz intelligenter Technologien können Staus reduziert, Energieeffizienz erhöht, Abfallmanagement optimiert und öffentliche Sicherheit gestärkt werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt einer Smart City ist die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung. Durch den Einsatz von erneuerbaren Energien, digitalen Verkehrsleitsystemen und intelligenter Gebäudetechnik können Städte ihre Umweltauswirkungen reduzieren und zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen. Die intelligente Nutzung von Ressourcen und Infrastrukturen ermöglicht es auch, Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern. Das Konzept der Smart City hat auch finanzielle Vorteile. Durch die Einführung effizienter Lösungen können die Ausgaben der Stadtverwaltung optimiert werden. Beispielsweise können intelligente Straßenbeleuchtungssysteme dazu beitragen, Energiekosten zu senken, und die datengesteuerte Planung von Transportinfrastrukturen kann zu einer Reduzierung von Staus und Ineffizienzen führen. Darüber hinaus ziehen Smart Cities oft Investitionen in innovative Start-ups und Unternehmen an, da sie ein attraktives Umfeld für neue Technologien bieten. Insgesamt stellt die Entwicklung einer Smart City eine wichtige strategische Initiative dar, um die Herausforderungen des städtischen Lebens im 21. Jahrhundert zu bewältigen. Durch den Einsatz von Technologien und Innovationen kann eine Smart City ihre Infrastruktur, Ressourcen und Dienstleistungen optimieren und somit eine lebenswerte und nachhaltige Umgebung für ihre Bewohner schaffen.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Marktneutrale Fonds

Marktneutrale Fonds sind Investmentfonds, die darauf abzielen, unabhängig von den Marktschwankungen und -trends zu sein. Diese Art von Fonds bilden Portfolios aus verschiedenen Unternehmen, die sich in der Regel durch...

werterhaltende Maßnahmen

Definition: Werterhaltende Maßnahmen (English Translation: Value-Preserving Measures) Werterhaltende Maßnahmen beschreiben eine Reihe von Strategien und Handlungsweisen, die von Unternehmen ergriffen werden, um den Wert ihres Vermögens zu bewahren oder zu steigern....

EU-Staatsanwaltschaft

Die "EU-Staatsanwaltschaft" (European Public Prosecutor's Office, EPPO) ist eine unabhängige supranationale Einrichtung der Europäischen Union (EU), die zur Bekämpfung von Straftaten gegen die finanziellen Interessen der EU gegründet wurde. Der...

Mitarbeitergespräch

"Mitarbeitergespräch" ist ein Begriff aus dem Human Resources Management, der sich auf eine strukturierte Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bezieht. Dieses Gespräch findet in der Regel regelmäßig statt und dient...

Monokultur

Die Monokultur bezieht sich auf eine Anlagestrategie, die auf die Konzentration eines Investitionsportfolios in nur einer bestimmten Anlageklasse abzielt. Diese Strategie ist vor allem in Bezug auf Aktien, Anleihen, Kredite,...

Kundenfang

Kundenfang ist ein Begriff, der sich auf verschiedene Marketingstrategien und Verkaufstechniken bezieht, die verwendet werden, um neue Kunden anzulocken und das Interesse potenzieller Investoren in den unterschiedlichen Kapitalmärkten zu wecken....

Raumordnung

Raumordnung ist ein Fachbegriff, der in Deutschland verwendet wird, um die Regionalplanung und Raumplanung zu beschreiben. Im Kontext der deutschen Kapitalmärkte bezieht es sich auf das Konzept der geografischen Planung...

Verbrauchsgewohnheiten

Verbrauchsgewohnheiten, auf Englisch "consumer habits" oder "consumption patterns", bezeichnen die Verhaltensweisen und Präferenzen von Individuen oder Haushalten hinsichtlich ihrer Ausgaben für Waren und Dienstleistungen. Diese Gewohnheiten können sich auf verschiedene...

Fließprinzip

Definition: Das Fließprinzip ist ein Konzept in der Kapitalmarktbewertung, das die Bestimmung des bilanziellen Werts von Wertpapieren auf Grundlage ihres erwarteten zukünftigen Zahlungsflusses ermöglicht. Es handelt sich um eine Methode...

Produkttreue

Lieber Investor, willkommen zu Eulerpool.com, Ihrer ultimativen Anlaufstelle für umfangreiche Finanzinformationen und Aktienanalysen. Als führende Website für Finanz- und Kapitalmarktnachrichten sind wir bestrebt, Ihnen das beste und umfangreichste Glossar/Lexikon für Investoren...