Großbritannien Aktien

Das UK ist die zweitgrößte Volkswirtschaft Europas mit einem BIP von rund 2.700 Mrd. Eulerpool hat für euch eine Liste der Aktien aus Großbritannien zusammengestellt.

Das Vereinigte Königreich (UK) besteht aus mehreren Inseln, die in vier Teile unterteilt sind: England, Wales, Schottland und Nordirland. Dabei stellt England und insbesondere die Hauptstadt London die wirtschaftlich größte Region dar.

Das UK ist die zweitgrößte Volkswirtschaft Europas mit einem BIP von rund 2.700 Mrd. US-Dollar in 2020. Die Landeswährung des Vereinigten Königreichs ist jedoch das britische Pfund, das mit GBP abgekürzt wird. Das Vereinigte Königreich gilt als einer der wirtschaftlich freiesten Staaten der Welt. Wir Investoren profitieren von den geringen Regulierungen in Großbritannien.

Die Unternehmen in Großbritannien zahlen geringe Steuern auf ihre Gewinne und auf Dividenden muss man auch keine Quellensteuer zahlen. Als Investor zahlt man also nur 25 % Steuern in Deutschland auf seine Dividende. Bei solchen tollen Unternehmensbedingungen ist es wenig wunderlich, dass viele Unternehmen ihren Sitz nach Großbritannien verlagert haben und es hier sehr viele Aktionäre in der Bevölkerung gibt. Etwa jede vierte britische Person hält Aktien.

Es gibt allerdings auch Herausforderungen im Vereinigten Königreich. In 2020 hat das Vereinigte Königreich die Europäische Union verlassen, um sich unabhängiger von den wirtschaftlichen Entscheidungen der EU zu machen. Für Anleger kann das eine Chance sein, aber auch ein Risiko. Denn Großbritanniens wichtigster Handelspartner ist die EU.

Da Großbritannien eine Insel ist, sind sie auch maßgeblich von Importen aus der EU abhängig. Hier müssen Anleger auf ein faires Handelsabkommen zwischen den beiden Wirtschaftsräumen hoffen. Dies wird in den nächsten Jahren sehr interessant und man sollte als Investor immer einen Blick auf die „Insel“ haben.

Die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs ist breit diversifiziert. Der wichtigste Sektor für die britische Wirtschaft ist die Finanzbranche. Von den Sektoren Finanzen, Rohstoffe über Gesundheit bis hin zum Konsumgüterbereich ist jedoch alles vertreten.

Eine weitere britische Besonderheit sind Unternehmen, die sich auf Grundstoffe und Energie fokussiert haben. Die großen Erdölförderer BP und Royal Dutch Shell sowie die Bergbauunternehmen Rio Tinto und BHP haben ihren Sitz in Großbritannien. Sie tragen damit signifikant zur Wirtschaftsleistung bei.

Die größten Unternehmen angeführt von der HSBC, Royal Dutch Shell, BP und GlaxoSmithKline (GSK) über AstraZeneca, Unilever bis hin zu Diageo sowie British American Tobacco (BAT) sind in aller Welt und vor allem in Europa bekannt.

Diese Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Cambridge (AstraZeneca), Brentford (GSK) und in London. Auch der nichtzyklische Konsumsektor ist in Großbritannien recht dominant. Die Unternehmen Unilever, Diageo und British American Tobacco haben ihren Sitz auch in London.

Viele Finanzunternehmen haben in London ebenfalls ihren Sitz und sind von dort europaweit aktiv. Die geringe Regulierung des britischen Finanzmarkts hilft den Unternehmen wie HSBC oder Barclays. Man erkennt, dass London als Firmenhauptsitz sehr beliebt ist.

Der wichtigste Index des Vereinigten Königreichs ist der Leitindex FTSE (Financial Times Stock Exchange) 100, der von der London Stock Exchange (LSE) aufgelegt wird. Dieser Index misst die Rendite der 100 größten Unternehmen im Vereinigten Königreich. Er ist weithin als Referenzindex des britischen Aktienmarktes anerkannt.

Der FTSE wird aus den Aktien der 100 größten Unternehmen nach Marktkapitalisierung an der Londoner Börse berechnet und ist ein kapitalisierungsgewichteter Index, bei dem größere Unternehmen im Index stärker gewichtet werden. Er macht rund 70 % der gesamten Marktkapitalisierung der an der LSE notierten Unternehmen aus.

Der FTSE 100 Index wurde am 3. Januar 1984 mit einem Basiswert von 1.000 Punkten zum ersten Mal veröffentlicht und bis 1969 zurückgerechnet. Am 4. März 1987 schloss der Index erstmals über der 2.000-Punkte-Marke. Aktuell steht der Index bei über 7.500 Punkten.

Die örtlichen Öffnungszeiten an der London Stock Exchange sind von 08:00 – 16:30 Uhr (9:00 bis 17:30 Uhr MEZ).