Dividendenkalender 2022:
macht Dividenden planbar

Passives Einkommen mit Dividenden: mit dem Dividendenkalender 2022 kann man seine Dividenden für das gesamte Jahr planen. Jeden Monat Dividende.
Mit Ex-Date (Anspruch entsteht) und Pay-Date (Dividende wird ausgezahlt).

📆 Ex-Date ⓘ 💶 Pay-Date ⓘ

Der Dividendenkalender für planbare Dividenden

In Deutschlands beliebtesten Dividendenkalender 2022 präsentieren wir Dividende, Dividendenrendite, Ex-Date und Pay-Date zu den 2.000 beliebtesten Dividenden-Aktien. Eine übersichtliche und einfache Darstellung, wann wir als Dividendeninvestoren unsere nächste Auszahlung erhalten — ein “muss” für jeden ambitionierten Dividendeninvestor. Der Dividendenkalender macht Dividenden planbar. Eine beliebte Strategie ist: Jeden Monat Dividende kassieren. Wie ein Vermieter.

Der Dividendenkalender mit Dividendenwachstum

Dividendenwachstumsinvestoren wissen: Dividende schmeckt besonders gut, wenn sie jedes Jahr — wie von magischer Hand — steigt. Denn das erhöht die persönliche Dividendenrendite. Klicken Sie auf eine beliebige Aktie im Dividendenkalender, um unter der Liste jeweils die jährliche Dividenden anzuzeigen.

“Einfach Eulerpool öffnen und auf einen Blick sehen wie es um die Dividenden meiner Aktien steht und das alles kostenlos! Einfach Klasse.” Privatanleger, 5. August, 2021

Der Dividendenkalender mit DAX, MDAX, S&P500 und weltweiter Abdeckung

Im größten Dividendenkalender Deutschlands sind alle Aktien aus DAX, MDAX, SDAX, S&P500 und NASDAQ enthalten. Dazu kommen tausende weitere Aktien weltweit. Der Vorteil: uns entgeht kein Dividenden-Schnäppchen bei Eulerpool. Der Dividendenkalender ist nach Dividendenrendite, Ex-Date, Pay-Date und Monat sortierbar. Dazu einfach auf die jeweilige Spalte tappen.

Der Dividendenkalender mit Ausschüttungsquote

Noch wichtiger als eine planbare und konstant steigende Dividende ist die Frage: wie nachhaltig ist die Dividende finanziert? Der Dividendenkalender zeigt dynamisch die Ausschüttungsquote Jahr für Jahr an. Die Ausschüttungsquote definiert, wie viel Prozent des freien Gewinnes das Unternehmen als Dividende auszahlt. Gesunde Dividendenaktien zahlen zwischen 25 % und 75 % des Gewinnes als Dividende aus. Bei weniger als 25 % hat man oft eine zu geringe Dividendenrendite. Bei mehr als 75 % Gewinnausschüttung ist fraglich, was passiert, wenn die Gewinne in einer Krise mehr als 25 % einbrechen. Dann müsste die Firma mehr Dividende auszahlen als sie Gewinne erwirtschaftet — ein langfristig nicht nachhaltige Strategie.

Der Dividendenkalender mit Ex-Date und Pay-Date

Der Eulerpool Dividendenkalender zeigt für über 6.000 Aktien, in welchem Monat die Dividenden bei uns ankommen. Das Ex-Datum gibt an, bis zu welchem Datum man die Aktie im Depot haben muss, um ein Anrecht auf die kommende Dividende zu erhalten. Das Pay-Datum gibt an, wann die Dividende im Verrechnungskonto des Brokers eintrifft. Wir Dividendeninvestoren lieben den Strom der kontinuierlich sprudelnden Dividenden. Wer jeden Monat eine ordentliche Dividende erhält, der kann seinen Lebensunterhalt damit bestreiten — oder das ganze als selbsterschaffenes "bedingungsloses Grundeinkommen" sehen.

Ex-Date. Wer vor diesem Tag eine Aktie erwirbt, bekommt die Dividende ausbezahlt. Wer Aktien erst danach erwirbt, muss bis zur nächsten Dividendenzahlung warten.

Pay-Date. Der Tag, an dem die Dividende tatsächlich an die Aktionäre ausgezahlt wird. In den nächsten Tagen trifft die Dividende beim Broker ein.

Der Dividendenkalender mit korrekter Kadenz: Dividende pro Jahr, Halbjahr, Quartal und Monat

Jedes Land und jedes Unternehmen fährt eine eigene Dividendenpolitik: Auszahlungen erreichen uns Investoren entweder pro Jahr, pro Halbjahr, pro Quartal oder pro Monat. Als Sahnehäubchen kommt, wenn es besonders gut läuft, noch eine Sonderdividende hinzu. Auch diese haben wir im Eulerpool Dividendenkalender berücksichtigt.

“Eulerpool steht für außerordentliche Qualität und Unabhängigkeit. Für uns ist es ein Ritterschlag, in das Verzeichnis aufgenommen zu werden.” Norman von Aktienliebe.net